Die beiden neuen Esel heißen Heinrich und Mathilde

Drucken PDF

Taufe im Tier- und Ökogarten der IGS Peine / Zwei Sympathieträger

Vöhrum. Esel-Taufe im Tier- und Ökogarten der IGS Peine: Heinrich und Mathilde heißen die neuen Esel, die für den im Januar verstorbenen Jakob aus einer Nothilfe-Einrichtung gekommen sind. Mitarbeiter von verschiedenen Fips-Gruppen (Förderung und Integration psychisch kranker Menschen) aus Peine und Ilsede waren dabei. Heinrich der Löwe aus Braunschweig und seine Frau Mathilde standen Pate bei der Benennung der beiden Ökogarten-„Neubürger“. „Mit dieser Namenswahl möchte ich mich bei den Braunschweiger Forschern bedanken, die mit vielfältigen Kooperationen den IGS-Schülern Einblicke in ihre Arbeitsbereiche gewähren“, so die Leiterin des Tier- und Ökogartens, Betina Gube. Gleichzeitig böten gerade die Esel als ausgesprochene Sympathieträger einen besondern Zugang zu Menschen in schwierigen Situationen.

Die Patenfeier fand bei schönstem Sonnenschein statt. Die Fips-Tagesstätte aus Peine und eine weitere Fips-Wohngruppe aus Ilsede bekräftigten damit ihre Zusammenarbeit mit dem Tier- und Ökogarten. Immer am Dienstag kommt eine Mitarbeitergruppe aus Peine und hilft bei der Versorgung der Esel, Ponys und Schafe. Nun soll an einem weiteren Termin eine neue „Esel-Gruppe“ sich ausgiebig mit Heinrich und Mathilde beschäftigen, damit diese sich an den Schulbetrieb schneller gewöhnen. Aber auch heute schon „arbeiten“ die beiden vierbeinigen Sympathieträger eindrucksvoll mit den Besuchern.
Der sonst ganz still zurückgezogene Peter aus der Ilseder Fips-Gruppe kuschelte nicht nur ausgiebig mit Heinrich, er wusste auch zu erzählen, dass Heinrich der Löwe ein Ritter war. rd

Esel-Ta ufe im Tier- und Ökogarten der IGS Peine: Mathilde und
Heinrich sind ausgesprochene Sympathieträger.

Peter und Esel Heinrich in Zwiesprache