Baumpflanzaktion Lehrte

Drucken

 

FIPS: 25 Jahre Förderung kranker Menschen

 

Birnenbaum erinnert an die Vereinsgründung

 

Lehrte (ra). Mit einem kleinen Büro im Krankenhaus an der Manskestraße hat die Förderung und Integration psychisch kranker Menschen in Lehrte eins angefangen. In diesen Tagen feierte der Verein FIPS sein 25-jähriges Bestehen.

An die „gute Verwurzelung“ in der Stadt soll ein Obstbäumchen erinnern, das FIPS-Geschäftsführer Hans-Jörg Fritzsche und Bürgermeisterin Jutta Voß gemeinsam auf der Streuobstwiese im Stadtpark einpflanzen. Die fast drei Meter hohe Wildbirne, Baum des Jahres 1998, ist bereits fünf Jahre alt und wird in den nächsten Jahren ihre ersten Früchte tragen. FIPS hingegen hat schon fleißig geerntet mit seiner Arbeit. „Der Umzug in die Räume an der Bahnhofstraße war ein großer Schritt für uns“, berichtete Fritzsche über die Entwicklung des Vereins. Von dem Kellerbüro mit einem Mitarbeiter sei die Einrichtung fest verwurzelt in einer toleranten Stadt. […]

 

24.04.2010 / Neue Woche